Wie hängt man Bilder einfach auf?

Mit einem Markierungslineal mit Wasserwaage - unser absolutes Lieblingswerkzeug!

Die Handhabung des Markierungslineals ist sehr einfach und bietet viele Möglichkeiten. Erhältlich im Baumarkt und Internet. Kosten: ca. 10 Euro. Doch wie funktioniert das tolle Teil?

 

Anleitung 1: Ein Bild aufhängen

Legen Sie Ihr Bild im Rahmen oder Keilrahmen vorsichtig auf die Bildseite.

Nehmen Sie das Lineal und stellen Sie mit Hilfe der beiden Kunststoffschieber den genauen Abstand entsprechend der am Rahmen angebrachten Aufhängevorrichtung ein.

Halten Sie nun das Lineal unter Berücksichtigung der integrierten Wasserwaage an der Stelle an die Wand, an der Sie das Bild aufhängen möchten. Übertragen Sie die Einstellung der beiden Kunststoffschieber mit Bleistift an die Wand, Nägel einschlagen, Bild aufhängen, fertig!

 

Anleitung 2:  Mehrere Bilder auf gleicher Höhe aufhängen

Wenn Sie mehrere Bilder nebeneinander aufhängen möchten, legen Sie diese zuerst entsprechend der gewünschten späteren Anordnung auf dem Boden aus. Probieren Sie auch gleich aus, welche Abstände zwischen den Bildern am besten aussehen und richten Sie alle Bilder entsprechend genau aus. Drehen Sie nun an Ort und Stelle die Bilder vorsichtig auf die Vorderseite.

Nehmen Sie das Lineal und stellen Sie mit Hilfe der beiden Kunststoffschieber den genauen Abstand entsprechend der am Rahmen angebrachten Aufhängevorrichtung ein.

Beim Keilrahmen ohne Aufhängemöglichkeit liegt der Holzrahmen auf den Nägeln auf. Bestimmen Sie hier selbst einen geeigneten Abstand. Die Nägel solllten nicht zu dicht beieinander liegen.

Beispiel: Sie haben 3 Bilder. Der Abstand zwischen der Aufhängungsvorrichtung beträgt bei Bild 1 18 cm. Bei Bild 2 sind es 24 cm und bei Bild 3 wieder 18 cm. Der Abstand zwischen den Bilderrahmen soll an der Wand 6 cm betragen. Übertragen Sie nun die Maße für Bild 1 auf die Wand. Nun messen Sie bei den auf dem Boden liegenden Bildern den Abstand zwischen der rechten Aufhängung von Bild 1 und der linken Aufhängung von Bild 2 und stellen diese mit den Schiebern auf dem Lineal ein. Übertragen Sie nun auch dieses Maß an die Wand. Dann stellen Sie das Maß für die Aufhängung von Bild 2 ein und übertragen dieses ebenfalls. Dann legen Sie den linken Schieber wieder an der rechten Aufhängevorrichtung von Bild 2 an und stellen den rechten Schieber wieder für die linke Aufhängung von Bild 3 ein.....s.oben.. So können Sie beliebig fortfahren, bis alle Bilder an der Wand markiert sind.

 

Anleitung 3: Mehrere Bilder übereinander aufhängen

Wenn Sie mehrere Bilder übereinander aufhängen möchten, legen Sie auch hier, wie bei Anleitung 2 beschrieben, die Bilder vor sich aus. Anhand dieser Auslage messen Sie die exakten Abstände zwischen den Bildern ab.

Diesmal beachten wir auch die „0“ in der Mitte des Lineals. (Bei Anleitung 1 u. 2. ist das nicht relevant.) Bei einem Abstand der Aufhängung auf der Bildrückseite von z.B. 18 cm stellen Sie den linken Schieber auf 9 cm links von der 0 und den rechten Schieber auch auf 9 cm rechts der 0. Übertragen Sie dies an die Wand. Markieren Sie mit einem kleinen Strich auch die 0 an der Wand. Diese Markierung benötigen Sie, damit nachher alle Bilder exakt untereinander hängen – unterschiedliche Abstände der jeweiligen Aufhängungsvorrichtungen sind dann unproblematisch.

Messen Sie nun den Abstand x zwischen der Aufhängung des oberen Bildes (Bild 1) und der des darunterhängenden Bildes (Bild 2) ab. Legen Sie nun das Lineal senkrecht, unter Berücksichtigung der Wasserwaage, an der Markierung der 0 an und übertragen den Abstand x und markieren Sie auch hier mit einem kleinen Strich. Nun stellen Sie den Abstand der Aufhängungsvorrichtung von Bild 2 ein. Auch hier ist die 0 wieder in der Mitte des Abstandes. Die 0 legen Sie nun genau auf der zuvor gemachten Markierung für die 0 an. Übertragen Sie den Abstand unter Berücksichtigung der Wasserwaage an die Wand.

Fahren Sie je nach Bilderanzahl in dieser Art fort und alle Bilder werden exakt untereinander hängen.

*Artikelbilder: Verwendung mit freundlicher Genehmigung von Lux-Tools.